Wintermode – So bleiben Sie im Winter warm

Aktuell stellen Markenhersteller und Designer bereits die neuen Winterkollektionen vor und präsentieren somit auch abwechslungsreiche Möglichkeiten, wie im Winter die eisigen Temperaturen kein Problem mehr sind. Die Wintermode verspricht nicht nur Vielfalt, sondern insbesondere auch Funktionalität. Wer sich für die richtigen Zusammenstellungen entscheidet, der kann dann den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ganz besonders genießen. Die passenden Accessoires spielen dabei auch eine wesentliche Rolle, denn ohne Handschuhe, Mütze und Stulpen kann es durchaus kalt werden. Tipp: Tolle unikate und selbstgemachte Accessoirs kann man übrigens recht günstig bei Ricardo finden.

Beginnend bei den Schuhen sollten natürlich gefütterte Modelle gewählt werden. Ob es sich dabei um Stiefel oder aber Boots handelt, ist natürlich sehr individuell zu handhaben. Die Fütterung sollte idealerweise jedoch aus hochwertigen Materialien bestehen, damit die Füße auch stets warm bleiben. Denn bekanntlich sorgen warme Füße auch dafür, dass die Kälte sich nicht über den gesamten Körper ausbreitet. Damit dies auch grundsätzlich nicht passiert, sind Wintermäntel stets die richtige Wahl. Sowohl Herren als auch Damen können sich in edle Stoffe hüllen und damit auch eine wärmende Eigenschaft genießen. Die klassischen Wintermäntel sind wesentlich länger, als es beispielsweise bei einer normalen Jacke der Fall wäre, daher ist auch das Sitzen auf dem Weihnachtsmarkt durchaus möglich, ohne dass der Po dabei kalt wird.

Wintermode aus Italien (Bild: Petra Morales  / pixelio.de)
Wintermode aus Italien (Bild: Petra Morales / pixelio.de)

Wer generell sehr schnell friert, der kann die Jeans auch noch mit Beinstulpen abrunden. Das sieht nicht nur enorm modisch aus, sondern wärmt auch nachhaltig. Sehr beliebt sind in diesem Winter gemusterte Stulpen, die durchaus auch einen Hingucker ermöglichen. Aber auch farbenfrohe Modelle finden sich ein, dabei kommt es stets auf den eigenen Stil an. Neben einem Wollpullover dürfen dann auch Armstulpen nicht fehlen. Diese erweisen sich besonders auf dem Weihnachtsmarkt als praktisch. Zwar sind Handschuhe ein echter Klassiker, doch die Finger sind sehr stark eingeschränkt. Bei Stulpen sieht dies jedoch anders aus, dabei bleibt der Komfort nicht auf der Strecke. Die richtige Mütze rundet das Outfit dann ideal ab und sorgt außerdem für warme Ohren. Bei den verschiedenen Modellen sollte erst einmal jeder Geschmack bedient werden, auch etwas außergewöhnlichere Ausführungen finden sich ein.

Grundsätzlich beschäftigt sich die aktuelle Wintermode sehr viel mit Naturtönen, was sicherlich auch zur Jahreszeit passt. Damit jedoch keine Langeweile aufkommt, präsentieren viele Designer kleine Hingucker wie beispielsweise einen blauen Mantel, der mit Naturtönen sehr stimmig wirkt. Knallige Farben dürfen auch im Winter nicht fehlen, wer dabei jedoch mit dem Trend gehen möchte, sollte auch ausreichend Erdtöne im Kleiderschrank haben und so tolle Looks kreieren, die nicht nur modisch auftreten, sondern auch ideal wärmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*